Praxisanleitung, Berufspädagogik

Titel
ab wann:
Status:
Weiterbildung zur Praxisanleiterin, zum Praxisanleiter Kurs 12 - 2024/25
Beginn: 11.03.2024
Details:
11.03.2024

Zielgruppe:
Krankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Kinderkrankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen und Entbindungspfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter

Voraussetzungen:
1 Jahr Berufserfahrung in einem der folgenden Berufe (Teilzeit entsprechend länger):
Krankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Kinderkrankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen und Entbindungspfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter

Thema:
Die Weiterbildung qualifiziert Teilnehmende, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren sowie an Leistungseinschätzungen und -bewertungen mitzuwirken. Nach den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vom 03.07./04.07.2023 wird die Weiterbildung Praxisanleitung berufsbegleitend durchgeführt und erfüllt die Anforderungen gemäß den neuen Berufsgesetzen für Gesundheitsfachberufe.


Detailbeschreibung
Weiterbildung zur Praxisanleiterin, zum Praxisanleiter Kurs 13 - 2024/25
Beginn: 14.10.2024
Details:
14.10.2024

Zielgruppe:
Krankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Kinderkrankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen und Entbindungspfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter

Voraussetzungen:
1 Jahr Berufserfahrung in einem der folgenden Berufe (Teilzeit entsprechend länger):
Krankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Kinderkrankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen und Entbindungspfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter


Thema:
Die Weiterbildung qualifiziert Teilnehmende, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren sowie an Leistungseinschätzungen und -bewertungen mitzuwirken. Nach den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vom 03.07./04.07.2023 wird die Weiterbildung Praxisanleitung berufsbegleitend durchgeführt und erfüllt die Anforderungen gemäß den neuen Berufsgesetzen für Gesundheitsfachberufe.


Detailbeschreibung
Weiterbildung zur Praxisanleiterin, zum Praxisanleiter Kurs 14 - 2025/26
Beginn: 10.03.2025
Details:
10.03.2025

Zielgruppe:
Krankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Kinderkrankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen und Entbindungspfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter

Voraussetzungen:
1 Jahr Berufserfahrung in einem der folgenden Berufe (Teilzeit entsprechend länger):
Krankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Kinderkrankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen und Entbindungspfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter


Thema:
Die Weiterbildung qualifiziert Teilnehmende, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren sowie an Leistungseinschätzungen und -bewertungen mitzuwirken. Nach den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vom 03.07./04.07.2023 wird die Weiterbildung Praxisanleitung berufsbegleitend durchgeführt und erfüllt die Anforderungen gemäß den neuen Berufsgesetzen für Gesundheitsfachberufe.


Detailbeschreibung
Weiterbildung zur Praxisanleiterin, zum Praxisanleiter Kurs 15 - 2025/26
Beginn: 13.10.2025
Details:
13.10.2025

Zielgruppe:
Krankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Kinderkrankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen und Entbindungspfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter

Voraussetzungen:
1 Jahr Berufserfahrung in einem der folgenden Berufe (Teilzeit entsprechend länger):
Krankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Kinderkrankenschwester und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger,
Pflegefachfrau und Pflegefachmann, Altenpflegerin und Altenpfleger, Hebammen und Entbindungspfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter


Thema:
Die Weiterbildung qualifiziert Teilnehmende, Anleitungen entsprechend dem allgemein anerkannten Stand berufspädagogischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren sowie an Leistungseinschätzungen und -bewertungen mitzuwirken. Nach den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vom 03.07./04.07.2023 wird die Weiterbildung Praxisanleitung berufsbegleitend durchgeführt und erfüllt die Anforderungen gemäß den neuen Berufsgesetzen für Gesundheitsfachberufe.


Detailbeschreibung
Alle machen das Gleiche!?
Beginn: 01.01.1970
Details:
vergangen

Zielgruppe:
Pflegende aus allen Bereichen des Gesundheitswesens, Praxisanleitende, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Leitungen im Gesundheitswesen

Thema:
Am Ende der Veranstaltung wissen Sie, wie wir Fähigkeiten und Qualifikationen unter dem Fokus der bestmöglichen Versorgung von Patienten entwickeln müssen und nehmen erste Gedanken für eine Weiterentwicklung in Ihrem Bereich mit. Sie kennen die Bedeutung für die Berufszufriedenheit.
Alle machen das Gleiche! Obwohl Pflegende durch Fachweiterbildungen und Erfahrung sich über die Jahre weiterqualifizieren und nachgewiesen Patienten besser versorgen, werden Stellenprofile wenig differenziert. Vielmehr haben alle die gleichen Aufgaben und Aufträge im Stationsalltag: vom Neuling (manchmal sogar die Praktikantin) bis zum Experten. Nur in wenigen Bereichen findet eine ernsthafte Bemühung statt, entsprechende Stellenprofile zu schaffen.

Wir wissen jedoch genau, dass auch die wenigen Möglichkeiten im Berufsfeld, sich weiter zu qualifizieren zu Frustration im und Ausstieg aus dem Beruf führen. Wir brauchen vom Assistenzberuf bis zum Masterabschluss alle in der direkten Versorgung. Jeder ist dabei speziell für besondere Aufgaben qualifiziert und bringt die entsprechenden Kompetenzen für eine optimale Versorgung mit sich.


Es sind derzeit keine Termine verfügbar.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren können.

Detailbeschreibung
Innovative Methoden in der Praxisanleitung - 2024
Beginn: 01.01.1970
Details:
vergangen

Zielgruppe:
Praxisanleitende

Thema:
Methoden sind Werkzeuge, die dem Lernenden helfen, sich Lerninhalte zu erschließen
und einen Lerngewinn zu erzielen. Praxisanleitende können auf vielfältige Methoden zur
Unterstützung des Lernprozesses in der Praxis zurückgreifen. Die Praxisanleitenden lernen
in diesem Seminar erstens innovative Methoden kennen bzw. frischen ihr Wissen zu diesen
auf. Zweitens finden sie die Gelegenheit zum Austausch, um erste Schritte bei der Konzeption neuer Methoden zu gehen.


Es sind derzeit keine Termine verfügbar.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren können.

Detailbeschreibung
PraxisanLeitung - Eine Führungsaufgabe? 2024
Beginn: 07.03.2024
Details:
07.03.2024

Zielgrupp:
Praxisanleitende

Thema:
Eine wesentliche Aufgabe von PraxisanLeitenden ist die Auszubildenden in ihrer Kompetenzentwicklung zu begleiten und zu fördern. Gleichzeitig müssen sie auch Führungsaufgaben gegenüber den Lernenden übernehmen. Doch wie kann Führung in der PraxisanLeitung verstanden werden? Welche Bedeutung hat sie, und gibt es überhaupt einen passenden Führungsstil? In diesem Seminar reflektieren und verbessern Sie Ihre persönliche Kompetenz als PraxisanLeitende und lernen wichtige Werkzeuge effektiver Führung kennen.


Detailbeschreibung
Fels in der Brandung statt Hamster im Rad - Resilienz für bewegte Zeiten
Beginn: 08.03.2024
Details:
08.03.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende, Pflegende, Pädagoginnen und Pädagogen im Gesundheitswesen

Thema:
Unaufhörlich dreht sich das Karussell des Lebens. Höher, schneller, weiter ist die Devise. Wir Menschen empfinden uns oft als getrieben und fremdbestimmt, Erfahrungsräume überlagern sich und unsere Welt zeigt sich dadurch unübersichtlich und nicht vorhersehbar. Wie wir damit umgehen, hängt entscheidend von unserer Resilienz – unserer inneren Stärke ab. Es ist in unserer Verantwortung als Individuum, genug davon aufzubauen, um uns selbst und unseren Mitmenschen Stabilität, Orientierung und Sicherheit zu geben. Im interaktiven Workshop lernen wir mehr Achtsamkeit, Fülle und Zufriedenheit in unser Leben zu holen, so dass wir daran wachsen und uns neu orientieren können. Alle Übungen können in die tägliche Praxisanleitung intergiert werden, denn nur gelassene und starke Anleiter und Anleiterinnen bringen starke Persönlichkeiten in die Arbeitswelt.


Detailbeschreibung
Schwierige Situationen in der Praxisanleitung 2024
Beginn: 03.05.2024
Details:
03.05.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende, Pflegende, Pädagoginnen und Pädagogen im Gesundheitswesen

Thema:
Wer kennt das nicht: Da ist eine Auszubildende, deren Umgangston und Verhalten mich wütend macht, oder ein Auszubildender, der mich mehrmals durch seine Unzuverlässigkeit und geringe Motivation enttäuscht hat. Da fehlt auf Station die Zeit oder der Kooperationswille für eine gute Praxisanleitung usw. Mit diesen und ähnlichen Schwierigkeiten und deren Lösungsmöglichkeiten wollen wir uns in der Fortbildung auseinandersetzen. 
Dies soll nicht „theoretisch“ geschehen. Stattdessen werden wir selbst erlebte Beispiele sammeln, gemeinsam überlegen, was uns aus welchen Gründen Schwierigkeiten bereitet hat, und ausprobieren, wie wir diesen sinnvoll begegnen können. Dabei werden sich spielerisch-lebendige Phasen mit intensiven Gesprächsrunden abwechseln. Zentrales Seminarziel ist es, die persönliche Konfliktfähigkeit bzw. die Fähigkeit, eine „klare Haltung“ einzunehmen, zu stärken.


Detailbeschreibung
Der Azubi-Podcast 2024
Beginn: 01.01.1970
Details:
vergangen

Zielgruppe:
Praxisanleitende, Pädagoginnen und Pädagogen im Gesundheitswesen

Thema:
Viele Praxisanleitende kennen es - für tiefergehende Diskussionen von Themen, ihre praktische Anwendung oder die Vermittlung von Faktenwissen fehlt oft im stressigen Praxisalltag am Ende die Zeit.
In diesem zweitägigen Seminar werden Sie selbst für Ihr Setting einen individuellen Podcast für Auszubildende entwickeln. Die erstellten Lerninhalte sind wiederholbar bei gleichbleibender Qualität in der pflegeberuflichen Praxis einzusetzen und erspart gleichsam wertvolle Zeit ein, da nicht die direkte Anwesenheit von Ihnen gefordert wird. Dies ist eine schöne Ergänzung zu Lern- und Arbeitsaufgaben und motiviert die Auszubildenden sich Wissen auditiv anzueignen, da das Medium Podcast in ihrer Lebenswelt täglich vorkommt. Sie als Praxisanleitende erweitern ihre Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien.


Es sind derzeit keine Termine verfügbar.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren können.

Detailbeschreibung
Wissenschaftliches Kino
Beginn: 01.01.1970
Details:
vergangen

Zielgruppe:
Praxisanleitende, Pädagoginnen und Pädagogen im Gesundheitswesen

Thema:
In diesem Seminar geht es anhand einer Filmvorführung im pflegerischen Langzeitsetting um Würde und Empathie bei Menschen mit dementieller Erkrankung.
Die Fragen, die uns beschäftigen, sind doch:
Wie möchten wir selbst im Alter versorgt werden?
Welche Chancen und Herausforderungen bestehen?
Wie kann Mitgefühl und Empathie im stressigen Pflegealltag gewährleistet werden?
Gibt es ein „Zuviel“ an Empathie?
Vor allem stellt sich die Frage für Praxisanleitende; wie können wir Auszubildenden Empathie im Umgang mit dementiell Erkrankten (exemplarisch) vermitteln?

Lassen Sie sich überraschen. Der Filmtitel wird noch nicht verraten.


Es sind derzeit keine Termine verfügbar.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren können.

Detailbeschreibung
Generation Z
Beginn: 01.01.1970
Details:
vergangen

Zielgruppe:
Alle Führungskräfte und /oder pädagogisch Tätigen im Gesundheitswesen z. B. Pflegepädagoginnen und -pädagogen, Lehrerinnen und Lehrer für Pflegeberufe, Praxisanleitende, Stationsleitungen, alle Interessierten

Thema:
In diesem Seminar werden zunächst die theoretischen Hintergründe des Themas beleuchtet und dann praktische Möglichkeiten des sinnvollen Umgangs mit den jungen Menschen aufgezeigt.


Es sind derzeit keine Termine verfügbar.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren können.

Detailbeschreibung
Generation Z
Beginn: 12.07.2024
Details:
12.07.2024

Zielgruppe:
Führungskräfte, Stationsleitungen, Pädagoginnen und Pädagogen im Gesundheitswesen, Praxisanleitende, alle Interessierten

Thema:
Die Mitglieder der Generation Z (zwischen 1995 und 2009 geboren) befinden sich gerade in der Pflegeausbildung oder agieren als Berufsanfänger und -anfängerinnen in diesem Bereich. Was hat die jungen Menschen bislang geprägt, was zeichnet sie aus, was macht sie so besonders? Daran schließen sich weitere interessante Fragen an: „Wie sollen Lehrende, Anleitende oder Führungskräfte sinnvoll mit ihnen agieren und auf sie eingehen?“ sowie: „Welche Konsequenzen ergeben sich für Lernprozesse und welche beruflichen Rahmenbedingungen und Arbeitsstrukturen wirken auf sie motivierend?“.
Ziel dieser Veranstaltung ist es, dass ein Verständnis für die Einstellungen und Verhaltensweisen der jungen Menschen entwickelt werden kann, was den guten kommunikativen Umgang miteinander fördert. 
In diesem Seminar werden zunächst die theoretischen Hintergründe des Themas beleuchtet und dann praktische Möglichkeiten aufgezeigt.


Detailbeschreibung
Motivierende Gesprächsführung mit Auszubildenden
Beginn: 22.07.2024
Details:
22.07.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende

Thema:
Kennen Sie die Situationen? Es ist 6.30 Uhr, der/die Auszubildende ist noch nicht auf Station und Sie haben noch nichts von ihm/ihr gehört? Oder die Auszubildende, die Sie gebeten haben, noch die Vitalwerte eines Patienten zu messen, geht ohne Ihr Wissen in die Pause?
Um zu einem nachhaltigen Lern- und Veränderungsprozess zu gelangen, ist diese Fortbildung mit einem zeitlichen Abstand auf zwei Tage angelegt. Am ersten Seminartag werden Gesprächssituationen geübt und reflektiert. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, das Gelernte eigenständig in die Praxis umzusetzen. Am zweiten Seminartag werden mögliche Umsetzungshindernisse gemeinsam reflektiert und konstruktive Lösungswege aufgezeigt.


Detailbeschreibung
Kommunikation in multikulturellen Teams
Beginn: 23.07.2024
Details:
23.07.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende, Pädagoginnen und Pädagogen im Gesundheitswesen, Pflegende, Stationsleitungen

Thema:
Interkulturelle Kompetenz (IK) wird in multikulturellen Teams immer bedeutsamer. Klassische „Wenn....dann“ Konzepte zeigen keine nachhaltigen Lösungswege auf und werden der Komplexität dieses Bereichs nicht gerecht. Viele Teilkompetenzen der Interkulturellen Kompetenz haben sich die Pflegekräfte bereits erworben und bauen sie zunehmend (meist unbewusst) aus. Dazu gehören Empathie, Toleranz, Einfühlungsvermögen, Biographiearbeit. Wie diese Kompetenzen im interkulturellen Kontext eingesetzt werden können und wirken ist ein wichtiger Baustein im bewussteren Einsatz dieser Fähigkeiten. Der individuelle Aspekt findet durch Reflexion und Übungen seinen Raum.


Detailbeschreibung
Pflegediagnostik und Pflegeplanung - Grundlagen in Theorie und Praxis
Beginn: 13.09.2024
Details:
13.09.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende und Pflegende

Thema:
Im Rahmen der neuen Ausbildung zur Pflegefachfrau, zum Pflegefachmann soll die Pflege von Menschen aller Altersstufen verantwortlich geplant, organisiert, gestaltet, durchgeführt, gesteuert und evaluiert werden. Deutlich wird dies auch in § 4 des Pflegeberufegesetzes (vorbehaltene Tätigkeit). Es ist daher immer wieder Aufgabe, den Pflegeprozess anhand der Pflegeplanung darzustellen. Hierbei entstehen oft Unsicherheiten aufgrund unterschiedlicher Lehrmeinung und eine nicht weniger große Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis (vgl. PflBG, PflAPrV, Kolb (2015), Wieteck (2023).

Dieses Seminar beleuchtet das Phänomen „Pflegeplanung“ und versucht, Grundlagenwissen zu vermitteln und soll Ansatzpunkte für die Praxis aufzeigen.


Detailbeschreibung
Kompetenzen in der Pflegepraxis einschätzen und bewerten - aber wie?
Beginn: 07.10.2024
Details:
07.10.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende

Thema:
Kompetenzeinschätzung und Bewertung von Auszubildenden stellt für viele Praxisanleitenden eine Herausforderung dar. Dabei stellt sich die Frage, wie Kompetenzen in der Pflegepraxis eingeschätzt und bewertet werden? In diesem Seminar erfahren Sie Gründe, warum es oft schwerfällt, Kompetenzen konkret einzuschätzen und zu bewerten. Ziel der Veranstaltung ist es, diesen Herausforderungen in der Praxis zu begegnen und Modelle zur Wahrnehmung und Beurteilung kennenzulernen und anzuwenden. An exemplarischen Fallsituationen lernen Sie Kompetenzen in ihren Ausprägungsgraden auch im Ausbildungsverlauf zu beschreiben, einzuschätzen und zu bewerten.


Detailbeschreibung
Konfliktmanagement in der Praxisanleitung
Beginn: 30.10.2024
Details:
30.10.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende und alle berufspädagogisch Interessierten

Thema:
Praxisanleitende sind in der Verantwortung, den Anleitungsprozess (Kontakt-, Anleitungs-, Kritik-, Beurteilungsgespräch) der Auszubildenden erfolgreich zu gestalten und konstruktive Rückmeldungen zu geben. Dabei prallen verschiedene Einstellungen aufeinander und es kommt zu kleineren und größeren Konflikten.

In diesem Seminar erfahren Sie, was Ursachen für Konflikte sein können, was Konflikte bewirken, wie und warum sie entstehen. Sie lernen Möglichkeiten kennen, diese konstruktiv anzusprechen, Reizformulierungen zu vermeiden und ein Konfliktgespräch erfolgreich zu führen.


Detailbeschreibung
Lernprozesse begleiten und gestalten
Beginn: 31.10.2024
Details:
31.10.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende, Pädagoginnen und Pädagogen im Gesundheitswesen

Thema:
Das Lernen fällt vielen Auszubildende schwer, oftmals wird dadurch der Ausbildungsverlauf massiv beeinflusst. Die Gründe für schlechte schulische und praktische Leistungen sind vielfältig.

In diesem Seminar beschäftigen wir uns, welche Rolle wir als Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter einnehmen und worin die Probleme beim Lernen liegen. Insbesondere setzen wir uns mit dem präventiven Umgang mit Prüfungsangst auseinander und setzen entsprechende Aufmerksamkeitsübungen ein.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, Lernstrategien und agile Lernstrategien in der Theorie und Praxis zu vertiefen, um mit den Lernenden eine Umgebung zu schaffen, in denen sie ihr Potential abrufen können.


Detailbeschreibung
Zusammenarbeit im Qualifikationsmix - Gemeinsam für die Pflegebedürftigen
Beginn: 05.11.2024
Details:
05.11.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende, Pädagoginnen und Pädagogen im Gesundheitswesen, Pflegefachkräfte und Stationsleitungen

Thema:
Diese Fortbildung fokussiert die pädagogisch Tätigen in der praktischen und theoretischen Pflege(ausbildung) sowie Pflegekräfte aus der direkten Versorgung und möchte sie in der Erweiterung ihres Blickes sowohl für die Möglichkeiten als auch die Herausforderungen in der Integration von studierten und studierenden Pflegenden unterstützen.

Qualitativ hochwertige Versorgung von Pflegebedürftigen funktioniert doch ausschließlich im Team.

Die zentrale Frage lautet daher: Was bringen wir auf unterschiedlichen Qualifikationsebenen mit, um die Versorgung bestmöglich und zur eigenen Zufriedenheit zu gestalten und wie kann die Zusammenarbeit im Qualifikationsmix aussehen?


Detailbeschreibung
Der eigenen beruflichen Identität auf der Spur
Beginn: 08.11.2024
Details:
08.11.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende

Thema:
Die Teilnehmenden setzen sich in dem Seminar mit vielfältigen Aspekten des beruflichen Selbstverständnisses auseinander. Dabei reflektieren sie ihr individuelles, institutionelles, wissenschaftliches und gesetzgeberisches Pflege- und Berufsverständnis.
Sie lernen Reflexionsprozesse kennen und diskutieren pflegeethische Grundsätze anhand von Fallbeispielen. Daneben werden Möglichkeiten zur Bewältigung beruflicher Belastungssituationen thematisiert und Wege zur beruflichen und betrieblichen Interessenvertretung sowie Mitbestimmung aufgezeigt.


Detailbeschreibung
Situationsorientierte Praxisanleitung in Funktionsbereichen
Beginn: 15.11.2024
Details:
15.11.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende aus den Funktionsbereichen in der ATA, OTA, Intensiv- und Notfallpflege

Thema:
Welche Besonderheiten gibt es in den Funktionsbereichen für Praxisanleitende?
Die gesetzlichen Vorgaben in der beruflichen Bildung in den Gesundheitsberufen stellen für Praxisanleitende eine enorme Herausforderung dar. Gerade in den Funktionsbereichen Anästhesie, OP, Intensivstation und Notfallpflege kommt häufig die fehlende Planbarkeit hinzu.

Die Teilnahme an der Fortbildung soll Impulse setzen, wie eine Praxisanleitung nach dem aktuellen Stand berufspädagogischer und bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse in den Bereichen ATA, OTA und Fachweiterbildung geplant, situationsortientiert durchgeführt und evaluiert werden kann.


Detailbeschreibung
Situationsorientierte Praxisanleitung in Funktionsbereichen
Beginn: 01.01.1970
Details:
vergangen

Zielgruppe:
Praxisanleitende aus den Funktionsbereichen in der ATA, OTA, Intensiv- und Notfallpflege

Thema:
Die Teilnahme an der Fortbildung soll Impulse setzen, wie eine Praxisanleitung nach dem aktuellen Stand berufspädagogischer und bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse in den Bereichen ATA, OTA und Fachweiterbildung geplant, situationsortientiert durchgeführt
und evaluiert werden kann.


Es sind derzeit keine Termine verfügbar.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir einen Termin mit Ihnen vereinbaren können.

Detailbeschreibung
Teams und Gruppen anleiten:
Beginn: 29.11.2024
Details:
29.11.2024

Zielgruppe:
Praxisanleitende, Pädagoginnen und Pädagogen, Stationsleitungen und berufspädagogisch Interessierte

Thema:
Gruppen und Teams anzuleiten sind weitere sinnvolle Methoden, um im Rahmen des neuen Pflegeberufegesetzes zu mehr strukturierter Anleitungszeit zu kommen. Das Anleiten von Gruppen und Teams unterscheidet sich in vielem von der Eins-zu-Eins-Situation mit Auszubildenden, Studierenden oder Mitarbeitenden. Das Kennenlernen von anderen Standpunkten und Meinungen zu einem Thema sind nur einige Punkte, die in einem Lernumfeld in der Gruppe diskutiert werden können. Die intensive Interaktion der Gruppenmitglieder zusammen mit der Praxis-Lehrperson entwickelt eine spannende Dynamik, die gut vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet werden muss. Die Entwicklung einer Ideenvielfalt kann zu einem gesteigerten Wohlbefinden in der Gruppe führen.

Der Vor- und Nachbereitungsaufwand von Gruppenanleitungen ist zwar hoch, der Gewinn und das Ergebnis sind aber bereichernd und entwickeln automatisch die Qualität einer Praxiseinrichtung weiter.


Detailbeschreibung