Medizinprodukte Aufbereitung

Titel
ab wann:
Status:
Fachkundelehrgang I „Techn. Sterilisationsassistent/in“ - Gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. - 2020/2021
Beginn: 16.11.2020
Details:
16.11.2020

Zielgruppe:
Mitarbeitende aus den Bereichen der Sterilgutversorgung

Thema:
Dieser Lehrgang wird gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. durchgeführt.


Detailbeschreibung
Sachkundelehrgang für die Aufbereitung von Endoskopen gemäß den Richtlinien der DGSV e.V. - 2020
Beginn: 16.11.2020
Details:
16.11.2020

Zielgruppe:
Mitarbeitende mit staatl. anerkanntem medizinischen Fachberuf, z. B. Arzthelferinnen und Arzthelfer, MTA, Pflegefachkräfte, Fachpersonal für den Operationsdienst /Endoskopie

Thema:
Es werden die Kenntnisse vermittelt, die gemäß § 4 (3) der Medizinprodukte Betreiberverordnung (MPBetreibV) in Verbindung mit der Richtlinie des RKI und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zu den „Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten“, sowie zur Aufbereitung von Endoskopen und endoskopischem Zusatzinstrumentarium gefordert werden.


Detailbeschreibung
Fachkundelehrgang II Techn. Sterilisationsassistent/in - 2020
Beginn: 16.11.2020
Details:
16.11.2020

Der Fachkundelehrgang II (FK II) umfasst mindestens 120 Stunden zum Erwerb der Tätigkeitsbezeichnung „Technische Sterilisationsassistentin/Technischer Sterilisationsassistent mit erweiterter Aufgabenstellung”. Die Qualifizierungsmaßnahme befähigt Schichtleitungen, stellvertretende Leitungen und in kleinen Abteilungen auch Leitungen (abhängig vom jeweiligen Spektrum der aufzubereitenden Medizinprodukte) im Rahmen Ihrer Befugnisse selbstständig Entscheidungen zu treffen.

Zulassungsvoraussetzung ist der erfolgreich abgeschlossene Fachkundelehrgang I gemäß  Qualifizierungsrichtlinie der DGSV und 6 Monate praktische Tätigkeit in einer Aufbereitungseinheit.

Inhaltlich schließt der Fachkundelehrgang II an den Fachkundelehrgang I an. In insgesamt 14 Modulen wird das Wissen erweitert und vertieft. Zu den Lehrgangsinhalten gehören gesetzliche und normative Vorgaben, Qualitätsmanagement, Kommunikation, Anleitung, Förderung und Beurteilung von Mitarbeitern ebenso wie organisatorische und betriebswirtschaftliche Aspekte der Sterilgutversorgung.

Der Lehrgang wird in zwei oder mehr Blöcken über einen Mindestzeitraum von drei Monaten bis höchstens sechs Montaten absolviert. Während der Qualifizierungsmaßnahme zwischen den Unterrichtsblöcken ist eine Praxisaufgabe zu bearbeiten und darüber ein Bericht zu erstellen. Der Bericht ist Teil der Zulassung zur Prüfung des Fachkundelehrgangs II.
Im Verlauf des Lehrgangs sind durch Hospitationen Kenntnisse über die Tätigkeiten im Anästhesiebereich und auf Intensivstationen, im OP-Bereich, in den Bereichen Endoskopie/stationärer Pflegedienst und in der Hygiene/dem Technischer Dienst zu leisten. Über diese Hospitationen sind kurze Berichte zu erstellen.

Die Qualifizierungsmaßnahme schließt mit einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung zu praktischen Inhalten ab. Schwerpunkte der mündlichen Prüfung liegen bei organisatorischer Tätigkeit wie Erstellung von Arbeitsanweisungen und weiteren Aspekten der organisatorischen Tätigkeiten in Aufbereitungseinheiten, z. B. die Gestaltung von Dienstplänen oder das Anleiten und Beurteilen von neuen Mitarbeitern.

Nach erfolgreichem Abschluss des Fachkundelehrgangs II  an dieser von der DGSV anerkannten Bildungsstätte erhalten die Teilnehmer ein Zeugnis der Bildungsstätte und ein DGSV-/SGSV- Zertifikat.


Detailbeschreibung