Rückkehr in den Pflegeberuf - der 3. Kurs läuft derzeit noch bis Ende November

vom 15.10.2014

„Ich sauge alles auf wie ein Schwamm“ sagt eine der zehn  Pflegefachkräfte, die im Juni die fünf Monate dauernde Vorbereitung für den Wiedereinstieg in den Pflegeberuf begonnen haben. Nach durchschnittlich 17 Jahren Berufspause frischen sie im Wechsel von Seminarblöcken und Praktikumseinsätzen ihre pflegefachlichen Kenntnisse auf. Sie bringen sich bei berufspolitischen Neuerungen auf den neuesten Stand und setzen sich auch mit den Faktoren, die ein Gelingen des Wiedereinstiegs fördern, auseinander.

Letzteres ist vielleicht die größte Herausforderung: die zehn Frauen haben zusammen 29 Kinder, etliche davon sind noch Kleinkinder. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in der Konzeption dieses Wiedereinstiegs berücksichtigt. Passend zu ihrer familiären Situation, bekommen die Frauen 25 Stunden pro Woche in den Gesundheitseinrichtungen einen Einblick in die heutigen Pflegeaufgaben. Zugeordnete Kollegen oder Praxisanleiter begleiten die Frauen auf dem Weg in eine selbstständige und kompetente Pflegetätigkeit.

Die Herausforderungen des nun erprobten Alltags, in dem sie Familie und Beruf unter einen Hut bringen müssen, und die Erfahrungen als Wiedereinsteigerinnen, beinhalten viele Chancen. Diese zu ergreifen ist der Wunsch der Frauen, die sich in ihrem Unterfangen auch gegenseitig bestärken.

Bei jeder Blockunterrichtswoche werden die Erfahrungen aus der Praxis reflektiert. Zusätzlich nehmen die Frauen ein professionelles Coaching in Anspruch.

Die Maßnahme wird von der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt 

Hier den Flyer herunterladen

 die teilnehmer des derzeit laufenden Wiedereinstigskurs für Pflegekräfte